Sally Ann Yeh ist halb Chinesin, halb Engländerin; sie ist in England aufgewachsen. Mit sieben Jahren fing sie an Geige zu spielen; sie fühlte sich sofort zur Geigerin berufen.

Sie studierte in London an der Royal Academy of Music, in Köln bei Prof. Igor Ozim und in New York bei Oleh Krysa. In Schottland spielte sie im BBC Scottish Symphony Orchestra und dem Scottish Chamber Orchestra.

Zur Vertiefung ihrer Kunst setzte sie sich in verschiedenen Meisterkursen (The Moscow Conservatory in America bei Igor Bezrodhny, Semaines musicales de Tours bei Maja Glezarova) intensiv mit der russischen Violinschule auseinander. In den letzten Jahren würde sie regelmässig vom bekannten armenischen Violinpädagogen, Hrachya Harutyunian, gecoacht, der zu ihrem Mentor geworden ist.

Sally Ann Yeh lebt in der Schweiz, wo sie regelmässig erfolgreich als Solistin auftritt. Sie hat in verschiedenen Kammermusikfestivals mitgespielt und selber Meisterkurse und Festivals organisiert.

Sally Ann konzipiert zusätzlich an einer, in der klassischen Branche, neuen Idee – die Präsentation der klassischen Musik auf Videoclips. Die Clips sollen eine Erweiterung der musikalischen Interpretation werden, die die Visionen der Fantasie der Künstlerin deuten. Das erste Video hat sie bereits im Jahr 2014 zur Musik von Richard Strauss gedreht:

Ihren spirituellen Weg folgend hat Sally Ann auch ihre Wellness Konzerte entwickelt. Das Konzert wirkt als heiliger Raum, die Musik als Begleitung zur Meditation, die Bilder in der Fantasie der Zuhörer hervorruft und dazu führt, dass man den Alltagsstress hinter sich lassen kann, wieder mit dem inneren Selbst in Verbindung kommt und dadurch zu mehr innere Harmonie und Erfüllung findet.

_DSC9738small